Übernachtungsart

Übernachtungen in Region

Städte im bay. Wald

Freizeit




Museum des Heimatkreises / Furth im Wald im bayerischem Wald /


 An der Grenze zu Böhmen liegt die Stadt Furth im Wald, in der weiten Senke zwischen dem Oberpfälzer Wald und dem bayerisch-böhmischen Waldgebirge, am "bayerisch-böhmischen Landestor".
Durch diese Lage kommt der Stadt seit Jahrhunderten eine Mittlerfunktion zwischen Westen und Osten zu, zwischen Bayern und Böhmen. Jahrhunderte lange Grenzstreitigkeiten begleiteten die Geschichte der Stadt, brachten Aufschwung und wirtschaftlichen Niedergang.
Untergebracht ist das Museum in den Räumen des ehemaligen Spitals und im Anbau des Stadtturms. An dieser Stelle befand sich bis zum Jahr 1863 das herzogliche Pflegerschloß.

Der verheerende Stadtbrand am 29. Juni dieses Jahres, bei dem die gesamte östliche Seite des Stadtplatzes ein Raub der Flammen wurde, hat auch die Gebäude des Further Schlosses mit vernichtet.1922 wurde in der ehemaligen Türmerwohnung des neuerbauten Stadtturmes das erste Museum eingerichtet und in den Jahren 1956 und 1976 erweitert. Die Neuaufstellung der Sammlungen erfolgte 1978.

Öffnungszeiten des Landestormuseums:
Sommerhalbjahr (von Ostern bis 1. November):
jeweils Dienstag bis Sonnntag 10 bis 17 Uhr, montags geschlossen

Winterhalbjahr:
Dienstag und Donnerstag von 14 bis 17 Uhr, Samstag und Sonntag von 10 bis 12 Uhr




Anschrift
Museum des Heimatkreises
Burgstr. 1
93437 Furth im Wald

Tel.: (0 99 73) 12 29
E-Mail     Homepage
Unterkünfte