Übernachtungsart

Übernachtungen in Region

Städte im bay. Wald

Freizeit




Roding im Landkreis Cham (Oberpfalz) im bayerischem Wald / Roding


Roding ist ein uralter Ort. Das geht schon aus einer Urkunde König Ludwigs des Deutschen vom 15. September 844 hervor, in welcher der Ort genannt wird. Es gibt aber durchaus Anlass zur Vermutung, dass die Langobarden bereits 568 bei ihrem Einzug in Norditalien dort einen Ort „Rodengo“ nannten – nach ihrem Heimatort Roding. Damit wäre die freundliche Stadt am Regenufer der älteste Ort im Bayerischen Wald überhaupt. Etwas vom ehrwürdigen Alter spürte man heute noch in den Strassen und Gassen von Roding, auch wenn die Stadt mit der Zeit gehen musste. So wurde die Pfarrkirche St. Pankratuis zwar 1958 neu gebaut, doch ihr alter, barocker Turm blieb erhalten. Im Inneren befindet sich noch ein romanischer Taufstein aus dem 13. Jahrhundert. Von besonderem Interesse ist der frühromanische Karner (Beinhaus), die heutige Taufkapelle St. Josef. In der Josefskapelle und der angebauten Annakapelle wurden bei Restaurierungsarbeiten gute Fresken des 12. und 17. Jh. aufgedeckt. An alte Zeiten erinnert auch das Rathaus (17.Jh.) mit seinem Pranger.




Anschrift
Tourismusbüro Roding
Schulstraße 15
93426 Roding

Tel.: (0 94 61) 94 18-0
Fax: (0 94 61) 94 18-60
Freizeit
Museen & Galerien