Übernachtungsart

Übernachtungen in Region

Städte im bay. Wald

Freizeit




Bad Kötzting im Landkreis Cham (Oberpfalz) im bayerischem Wald / Bad Kötzting


Am gestreckte Rücken des Kaitersbergs, die Täler des „ Weißen und Schwarzen Regen “, die sich bei Blaibach vereinen, die Höhen bei Miltach und Zandt, auf denen das Quarzriff des „ Pfahls “ verläuft, sind die markanten Punkte einer Landschaft, deren Mittelpunkt die Stadt Bad Kötzting ist und zu deren Mittelpunkt die Stadt Bad Kötzting ist und zu deren Einzugsgebiet auch die Gemeinden Grafenwiesen, Hohenwarth und Rimbach gehören. Über den Kaitersberg verläuft eine der schönsten Wanderlinien des Bayerischen Waldes. Höhepunkte sind die „ Kötztinger Hütte “ die als Rastpunkt dient, aber nicht für Radfahrer geeignet ist, am Mittagstein (1034 Meter), das „ Steinbühler Gesenke “, die „Rauchröhren“ und der Grosse Riedelstein (1133 Meter) mit dem Waldschmidt - Denkmal. Eine kunsthistorische Besonderheit ist die Kirchenburg aus spätgotische Zeit, zu der das einstige Pflegschloss und die Pfarrkirche Mariae Himmelfahrt zusammengebaut sind. Die barockisierte Pfarrkirche wist hervorragende Figurenschmuck auf. Jedes Jahr am Pfingstmontag findet zwischen der Kötztinger Veitskirche und der Nikolauskirche von Steinbühl im Zellertal der Kötztinger Pfingstritt statt, die grösste Pferdewallfahrt in Bayern. Der Pfingstritt geht auf das Jahr 1412 zurück. Kötzting wird Ende des 11. Jh. erst mal erwähnt als Schenkung an das damals gegründete Kloster Rott am In, das bis 1803 eine Propstei in Kötzting unterhielt. Hoheitlich gehörte der um 1255 mit Marktrechten ausgestattete Ort zur Markgrafschaft Cham. Besuchen Sie Bad Kötzting, ein Besuch ist wunderschön... Dank an die BürgerBad Kötztings für die Beschreibung ihrer Stadt.




Anschrift
Bad Kötzting
Herrenstraße 5
93444 Bad Kötzting

Freizeit
Museen & Galerien